StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Musikzimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Musikzimmer   Fr 29 Aug 2014, 20:48

~ Kommt von: Cassandras und Sharandayas Zimmer ~

Sanft öffnete Cassandra die Türe, und ein Lächeln schlich sich auf ihre Lippen. Sie liebte diesen Raum und hatte ihn immer als eine Art Zufluchtsstätte gesehen. Wenn sie nicht in der Schule saß, oder ein Buch laß, dann war sie hier. Langsam ging sie zum Violinschrank, welcher in einer Ecke stand und strich sanft mit der Hand über die Kunstvolle Türe, bevor sie diese öffnete.
Es gab mehrere Violinen, modernere und alte, doch ihre liebste war schon uralt, zumindest sagte das Douae immer und Cassandra vertraute ihr. Also nahm sie sich jene Violine, welche sie sonst auch immer spielte, vorsichtig heraus, nahm sich einen Bogen und schloss sanft die Türe wieder.
Sie erinnerte sich noch genau, wie sie das erste Mal hier herein gekommen war.
Es war an ihrem ersten oder zweiten Tag an der Schule gewesen und sie hatte sich furchtbar geärgert. Der Grund dafür war denkbar einfach: Sie schaffte es ihre Fähigkeiten nicht zu kontrolieren. Wie ein Geist war sie durch die Gänge gelaufen, hatte geschien und getobt, doch in dieser Gestalt, als Schatten, übersah man sie nicht nur leicht, sondern hörte sie auch kaum. Ihre Stimme schien von überall zu gleich kommen. Und so war sie zum Musikzimmer geflüchtet, hatte das Klavier aufgerissen udn so lange wild auf den Tasten herum geschlagen, bis jemand gekommen war um nachzusehen, was los sei.
Natürlich war es die Lehrerin gewesen und ein verwirrendes Gespräch später, verstand Miss Kocken ihr Problem. Sie half ihr, indem sie ihr die verschiedensten Musikinstrumente zeigte. Denn ihre Devise war: Lerne Kontrolle über ein instrument und du wirst Kontrolle über dich lernen. Schnell zeigte sich Cassandras Vorliebe für die Violine und sie kam jeden Tag her um zu spielen.

Mit einem Lächeln an diese Erinnerung legte sie die Violine an und begann zu spielen.


Zuletzt von Cassandra Zamoupulis am Do 16 Okt 2014, 09:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 15:25

~ Kommt von: Das Büro der Direktorin ~

Eigentlich hatte Birk vorgehabt endlich mal in sein Zimmer zu gehen und es sich zumindest anzuschauen, vielleicht auch schon etwas heimisch einzurichten, aber wie schon vor der Führung wollte er sich lieber noch ein bisschen umschauen und das Gebäude erkunden. Dabei kam er auch an einem Raum vorbei in dem offenbar das Musikzimmer war, denn es war sehr schöne Musik daraus zu hören. Leise öffnete er die Tür und huschte ins Zimmer, wollte nicht stören, aber zuhören. Der Junge hatte selber früher ein paar Musikstunden bekommen und Musik war außerdem eins der wenigen Dinge, die ihn dazu bringen konnten still sitzen zu bleiben. „Hey…du spielst wirklich gut“ sprach er mit einem Lächeln als das Mädchen geendet hatte.
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 16:02

Überrascht fuhr Cassandra zusammen und für einen Moment schien es, als würde sie ihre Farbe verlieren, so das sie nur mehr ein schwarzer Fleck war. Doch das ganze Dauerte nicht einmal einen Augenschlag lang eher sie wieder sie selbst war und Birk überrascht entgegen blickte.
"Danke", sagte sie dann und lächelte. "Ich spiele nun schon seit drei Jahren. Es ist…" Sie zuckte mit den Schultern. Sie konnte nicht wirklich sagen, was es für sie war. Eine Art ihre Gefühle auszudrücken? Ja, irgendwie schon, es machte sie einfach frei, weil sie an nichts außer an die Musik dachte. "Es ist mein größtes Hobby." Sie hatte die Violine noch immer am Hals, doch ihr Arm mit dem Bogen hing schlaf hinab während sie Birk ansah. "Du bist einer der Neuen nicht? Ich bin Cassandra." In Ermangelung an einer freien Hand, konnte sie diese ihm auch nicht reichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 17:05

Der Junge hatte das Mädchen nicht erschrecken wollen, allerdings hatte sie sich schnell wieder gefasst. „Jep, ein Neuer. Birk Lykke, aus Kristiansund.“ Mit dem Hand nicht reichen können hatte ich kein Problem, es gab eben Momente wo sowas nicht ging. „Ich hab auch mal ein paar Jahre Unterricht bekommen…hatte aber nicht die Geduld wirklich daran zu arbeiten und es war mir auch zu blöd nur kleine Violinen benutzen zu können. Klavier hab ich lieber gespielt, da ist wenigstens die Größe egal. Aber ich kann sowieso nicht lange genug stillsitzen um richtig zu spielen, mir sind körperliche Betätigungen lieber.“ Redete er fröhlich drauf los. „Weswegen ich auch noch gar nicht in meinem Zimmer war. Macht doch viel mehr Spaß alles zu erkunden“
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 17:09

"Ja, verstehe ich", sagte Cassandra und nickte mit dem Kopf. "An meinem ersten Tag habe ich auch alles erkundert…" 'Wenn auch aus einem anderen Grund!', dachte sie bei sich. Sie war auf der Suche nach Hilfe gewesen, hatte nichts weiter gewolt als Hilfe.
"Musik ist nicht jedermanns Sache udn ein INstrument zu lernen, ist eine Geduldssache. Es kann sehr lange dauern, bis man es so beherrscht, dass man selbst damit zufrieden ist." Sie legte den Bogen an und ließ einen langen, gleichmäßigen Ton erklingen. Obwohl sie fest mit beiden Füßen am Boden stand, hatte man das Gefühl sie bewegte sich mit dem Ton mit.
"Wo liegt den Kristiansund?", fragte sie dann nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 17:27

„Meine Eltern hatten mich beschäftigen wollen…nur mit Hausunterricht und ohne Kontakt zu andern war ich nicht wirklich ausgelastet.“ Erklärte Birk und lauschte dem einzelnen Ton. Musik war wirklich etwas Schönes. „In Norwegen, genau nördlich von Kristiansand – das ist auf der südlichen Seite. Etwas mehr als 100 km westlich von Trondheim und fast auf der Höhe von Island. Die Stadt besteht aus 3 durch Brücken verbundenen Insel und liegt direkt an der Küste. Es ist ziemlich kühl da oben, selbst im Sommer haben wir selten mehr als 15 Grad, aber unter 0 fällt es wegen dem Golfstrom auch nicht. Wo kommst du her?“ antwortete der Kleine. Cassandra hatte ihn bisher nicht wie ein kleines Kind behandelt, deswegen hielt er es auch nicht für nötig sie über sein Alter aufzuklären.
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 17:38

"Ich bin in meinem Heimatland", sagte sie lächelnd und nun mit geschlossenen Augen. Langsam ließ sie nacheinander Töne erklingen, in einer einfache Folge ohne bestimmter Reihenfolge. "Katágomai apó Vólos." Sie lächelte und spielte sanft weiter, langsam entstand eine sich wiederholende Tonfolge.
"Wieso hattest du Zuhause Unterricht?", fragte sie dann nach, so sanft und wenig verurteilend, als würde sie ihn nach seinen Namen fragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 18:02

„Das ist schön“ Birk hatte jetzt schon etwas Heimweh, er war ja auch zum ersten Mal weit weg von Zuhause ohne dass irgendwer dabei war. Wobei ihm das immer noch lieber war als daheim rumzusitzen und zuschauen zu müssen wie sein Bruder ihn überholte und vielleicht sogar langsam das Interesse an ihm verlor. „Ich war zu klein. Als ich mit 6 eingeschult werden sollte, war ich körperlich immer noch ein Kleinkind – körperlich 6 war ich erst mit 10. Die anderen haben mich schon im Kindergarten geärgert und ausgeschlossen und meine Eltern wollten mir ersparen, dass das in der Schule so weiter ging. Und in Norwegen ist Hausunterricht bis zur 10 Klasse erlaubt. Es hat sich nur nichts an meinem Alter geändert…ich bin immer noch zu klein für mein Alter. Wahrscheinlich wird sich daran auch nichts ändern, alles worauf ich noch hoffe ist, dass es nicht noch langsamer geht. Oder stehen bleibt. Unsterblichkeit klingt für die meisten zwar toll, aber wenn alle um dich herum älter werden, das Interesse an dir verlieren und schließlich sterben ist das ziemlich blöd“
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 18:08

Cassandra hatte die Augen wieder geöffnete und Birk beoabchtete, wähernd sie unbeeirt weiter spielte. Es war nicht großartiges und somit brauchte es nicht wirklich Konzentration von ihrer Seite aus. "Das heißt du müsstest jetzt etwa… 16, 17 sein?", fragte sie nach. Sie war sich nicht sicher ob sie sich nicht verrechnet hatte – rechnen war definitiv nicht ihre Stärke – und wollte ihn dann nicht anders behandeln als es ihm zustand. "Dir wird es hier gefallen. Da bin ich mir sicher."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 18:23

Er nickte auf ihr Nachfragen hin. „17, ja. Nur merkt das keiner von sich aus und viele glauben mir auch nicht. Als ob man mit sowas Witze macht…“ Wenigstens mal jemand der mitdachte und dem man die Fakten nicht vor die Nase legen musste eh er reagierte. Sie hatte ihn bisher auch nicht wie ein Kind behandelt, was nicht oft vorkam. „Bestimmt. Allein schon weil andere mit besonderen Fähigkeiten wahrscheinlich eher bereit sind mir zu glauben…darf ich fragen was an dir das besondere ist?“ fragte er freundlich mit einem Lächeln. Birk wollte nicht schon wieder jemandem auf die Füße treten, aber neugierig war er trotzdem. Allein schon weil er vorher keine anderen Leute mit besonderen Fähigkeiten gekannt hatte.
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 18:43

Noch immer lächelte Cassandra Birk an, während der Bogen über die Saiten der Geige strichen. "Viele Menschen haben Probleme sich in etwas hinein zu versetzten, was sie selber nicht kennen. Das ist natürlich irgendwie auch verständlich, immerhin ist es auch wirklich schwer sich etwas vorzustellen, was du nicht kennst. Oder könntest du dir vorstellen, jetzt meine Größe zu haben? Oder weiblich zu sein? Wie dann alles anders wäre?" Es war mehr eine rhetorische Frage, sodass sie keine Antwort erwartete.
"Und die Menschen können sich eben nicht vorstellen, wie für uns die Welt aussieht. Sie sehen nur ihre Seite und alles Fremde macht ihnen Angst, was sie hinter Ignoranz verstecken." Das hatte sie gelernt, denn anfangs hatte sie sich dafür geschämt zu sein was sie war. Und hatte es gehasst. Doch das hatte sich geändert und so machte es ihr auch nichts aus, seine Frage zu beantworten.
"Meine Besonderheit? Ich kann eins mit den Schatten werden. Und alles was in direktem Körperkontakt steht mit mir ebenfalls."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 19:51

„Das mit der Größe kann ich mir noch vorstellen – hatte ne ganze Weile lang leichte Koordinationsprobleme weil ich mich für zu groß eingeschätzt habe. Aber viele versuchen auch gar nicht sich in andere hinein zu versetzen oder zumindest zu respektieren, dass man eben anders ist. Aber ja, normale Menschen sind ziemlich ignorant…“ Unter ihrer Fähigkeit konnte er sich nur ansatzweise was vorstellen und legte leicht den Kopf schief. „So in etwa wie unsichtbar werden?“ hakte er nach. „Ich bin gewissermaßen unsterblich…was auch immer ich an Verletzungen hab, es heilt sofort, auch wenns eigentlich tödlich sein sollte. Schmerzen spür ich auch nicht. Wahrscheinlich hängt das langsamere altern auch damit zusammen. Soweit ich das in Biologie richtig mitbekommen habe ist altern ja eigentlich nur ein kaputt gehen und ersetzen von einzelnen Zellen…wenn das auch geheilt wird kann ich wahrscheinlich froh sein überhaupt älter geworden zu sein.“ Es war nur fair wenn er im Gegenzug seine Fähigkeit offenbarte.
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 20:04

Cassandra lächelte. "Als unsichtbar werden… Nun, so würde ich es nicht bezeichnen." Natürlich, es war in gewisser Maßen etwa ähnliches, aber sie war noch immer sichtbar. Wenn man wusste, wonach man Ausschau halten musste. Zumindest hatten andere ihr das gesagt. Sie selber konnte das nicht so wirklich vorstellen, denn wenn sie sich selber in diesem Zustand sah, sah sie sich vollkommen normal, weshalb es ihr gelegentlich nicht einmal aufgefallen ist, wenn sie ihre Gestalt gewechselt hatte.
Und aus genau dem selben Grund hatte die Direktorin auch eine Lösung für außerhalb der Schule überlegt. Natürlich, in der Schule selber stellte es nicht wirklich ein Problem dar, wenn sie in ihrer "natürlichen" Gestalt herum lief, aber unter den normalen Menschen schon. Also hatte sie Tabletten bekommen, welche mit einem Heilmittel gegen Mutation versetzt waren. Jedoch nur in so kleinen Mengen, dass es nur eine sehr kurze Zeit anhielt, sodass sie jeden Tag eine nehmen musste. Doch sie hatte das Gefühl, dass sie immer kürzer wirkten, um so öfter sie die Einnahm. So wir gerade jetzt, sie spürte jetzt schon wie dir Wirkung verflog und es konnte gerade einmal Mittag sein.
"Ich werde wortwörtlich zu einem Schatten. Für andere bin ich nur mehr ein dunkler Fleck, der aber teilweiße durchsichtig ist, eben wie ein Schatten. Doch für mich ändert sich nichts. Vielleicht kann ich es dir später ja zeigen." Oder er würde es einfach sehen, wenn die Wirkung der Tablette nachließ. Denn im Normalfall, musste sie sich konzentrieren, um ihre "menschliche" Gestalt bei zu behalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 20:24

„Klingt als würde man dich dann leicht übersehen“ meinte Birk nachdenklich. Dass er innerlich nicht ganz so ruhig war wie seine Stimme vermuten ließ war ihm anzumerken – schon die letzten Minuten hatte er auf den Füßen hin und her gewippt und setzte jetzt seinen Rucksack ab um einen Kopfstand gegen die nächste Wand zu machen. Seine Schärpe verhinderte dabei, dass sein Hemd runter rutschte. „Ich könnt dir das Heilen demonstrieren, aber die meisten…erschreckt es. Besonders wenn es was Schlimmeres ist…und ein paar Sachen sind auch ziemlich unschön. Z.B. Nachwachsen von irgendwas…da verbinden sich erst die Arterien wieder, dann kommen stückweise die Knochen, die anfangs nur von Muskelsträngen gehalten werden. Darüber strecken sich dann die Blutgefäße, Nerven und Haut bilden sich…manchmal frag ich mich, wozu die Nerven überhaupt gut sind wenn ich doch nichts spüre. Oder wo der Fehler dafür liegt.“ Redete er ungeachtet des Kopfstandes weiter. „Wie ist die Schule so?“
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 20:33

"Nerven sind nicht nur dafür zuständig, dass du etwas fühlst, sondern auch dass deine Muskeln überhaupt die Informationen bekommen, sich zu bewegen." Sie erklärte es ruhig, klang dabei aber nicht belehrend. "Ohne sie würdest du nicht existieren können, egal ob du Schmerz spürst oder nicht." Sie hielt kurz inne, holte tief Luft und spielte dann ein kurzes Stück spielte. Es hatte sich in ihr einfach schon aufgestaut, das wie Energie, welche mit dem Spielen immer mehr geworden war und nun in Forme eines richtigen Liedes und nicht nur eines simplen Spielens, heraus kommen wollte.
Dann nahm sie sowohl Geige als auch Bogen ab und lehnte sich gegen die nächste Wand, um Birk zu beobachten. "Sie ist mit keiner anderen Schule zu vergleichen, denn die Lehrer sind weniger Lehr mehr Vertrauenspersonen, zu denen zu gehen kannst wenn du Hilfe brauchst. Die meisten Schüler sind sehr nett, auch wenn es wie immer natürlich Ausnahmen gibt. Und der Unterricht ist meistens sehr entspannt. Außerdem gibt es relativ oft ein kleines Fest. Erst in ein paar Tagen wird es eines für die neuen Schüler geben."
Bei diesen Worten begannen ihre Wangen heiß zu werden und zu glühen. Sie würde mit einige anderen, welche sich letztes Jahr dafür freiwillig gemeldet hatten, ein Stück vorspielen und sie hatte den ganzen Sommer nicht üben können. Sie hoffte nur, dass sie es bis dahin gut können würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 21:10

Cassandras Erklärung nahm Birk einfach mit einem Nicken hin, unterbrach ihr Spiel nicht mit einer Antwort. Ihm wäre es zwar manchmal lieber Schmerzen fühlen zu können – allein um besser einschätzen zu können wann es reichte – aber insgeheim hatte er doch Angst davor, wie das sein musste. Die Reaktionen der meisten Leute auf Schmerzen waren nicht gerade toll außerdem war es eben etwas, dass er nicht kannte und unbekannte Dinge die man nicht verstehen konnte machten einem eben Angst. „Klingt wirklich toll.“
Auch Birks Wangen waren inzwischen rot geworden, allerdings nicht aus Aufregung sondern wegen der Schwerkraft, die das Blut in seinem Kopf staute. Dennoch machte er noch keine Anstalten sich wieder richtig hinzustellen, ging stattdessen in den Handstand über, löste eine Hand vom Boden und balancierte einhändig. Langsam und konzentriert ging er dann dazu über nur noch auf den Fingern zu stehen. Die Übung hatte er schon öfter probiert, aber wie schon öfter verlor er den Halt und kippte um, wobei die 3 Finger auf denen er eben noch gestanden hatte mit einem schmerzhaft anzuhörenden Knacken umknickten.
„Och ne, nicht schon wieder…“ murmelte er nur angesichts der offensichtlich gebrochenen Finger, rieb sich aber nur kurz über die Hand und brachte die Knochen wieder in die richtige Position. Noch zwei, drei Mal die Hand zur Faust ballen und alles war wieder wie vorher. „Ähm, ich denke, dass kann man als Demonstration durchgehen lassen. Die waren ziemlich sicher gebrochen…denk ich zumindest. Keine Ahnung, meistens mach ich mir keine Gedanken darum WAS eigentlich passiert ist.“
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 21:40

Im ersten Moment war Cassandra zusammen gezuckt beim Knacken, hatte sich aber gezwungen nicht einzugreifen. "Danke. Violine spielen… Es hat mir sehr geholfen." Sie ging nicht darauf ein, bei was es ihr sehr geholfen hatte und hatte auch nicht vor darüber zu sprechen.
Sie ging zum Violinenkasten und legte sowohl das wunderbare Musikinstrument zurück, als auch den Bogen, welchen sie gerade eben noch in den Händen gehalten hatte und schloss deren Türen sanft. Sich zu unterhalten und zu spielen, war nicht einfach, besonders wenn man etwas bestimmtes spielen wollte. Sie würde das Üben für das kleine "Konzert" auf später verschieben müssen, wenn sie alleine war- Nicht dass es sie störte, dass sie nicht alleine war, sie verspürte selten Wut auf jemand anderen, war eine sehr sanftmütige Person, welche lieber half.
"Ich denke das kann ich nicht nachvollziehen, aber verstehen." Ein kleines Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie sich zu ihm umwandte und Birk betrachtete. Auch wenn er 17 war, so stellte sie fest dass er nicht nur körperlich jünger war, sondern definitiv auch geistig. Aber richtig beurteilen konnte sie das nicht, dafür kannte sie ihn nicht gut genug.
"Ich nehme an du hast bei der Führung mitgemacht, welche Silje gegeben hat? Sie hat es nicht gerne gemacht, aber jeder hier hat so seine Aufgaben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 22:08

Birk hatte keine Sekunde daran gedacht, wie es auf Cassandra wirkte wenn er sich einfach so etwas brach – wie so oft. Zumindest hatte er es nicht mit Absicht gemacht, selbst wenn dieses kleine Kunststück nur allzu oft auf diese Art endete. Er schmunzelte als sie seine Worte von vorhin aufgriff, lachte aber leicht ertappt als sie auf die Führung zu sprechen kam und rieb sich leicht über den Hinterkopf. „Ehrlich gesagt nein…nur bis zur Eingangshalle. Es macht doch viel mehr Spaß alles selber rauszufinden…wie bei einer Schatzsuche oder Schnitzeljagt. Damit kann ich mich dann noch ein paar Tage beschäftigen“ Bei ihm drehte sich vieles um beschäftigen oder auspowern – eben ein kleiner Zappelphillip. Vielleicht war es auch ein Hang zu Hyperaktivität, nur so genau ließ sich das nicht bestimmen da er faktisch 2 Alter hatte. Ida war immer der Meinung gewesen, dass er einfach zu viel Energie für seinen Körper hatte und das ja irgendwo rausmusste.
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Sa 30 Aug 2014, 22:20

"Ah, also einer der Art", meinte Cassandra schmunzelnd und beobachtete Birk weiterhin. "Dann lass mich raten, du hast dich heute schon mindestens einmal verlaufen und hast jemanden nach den Weg fragen müssen." Sie machte ihn keinen Vorwurf, jeder sollte es so machen wie es für einen selber passte. Man musste für sich selbst wissen wie es passte.
"Hm…" Einen Moment überlegte sie was sie jetzt machen sollte, eher sie einen Einfall hatte. Wenn er die Führung nicht mit gemacht hatte, fehlten ihn auch sicher einige Informationen. Das würde ihn vielleicht noch auf den Kopf fallen und das wäre ja nicht, was gerade erwünscht war.
"Wenn du willst, kann ich dir die wichtigsten Räume zeigen und ein bisschen was erklären. Zum Beispiel auch wie das mit dem Kochen und so abläuft."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Musikzimmer   So 31 Aug 2014, 17:55

„Genau“ antwortete Birk nur grinsend auf ihre rhetorische Feststellung hin, dass ich mich sicher schon wenigstens einmal verlaufen hatte. Er hatte damit überhaupt kein Problem, es war ja auch seine Sache und wenn er schon auf die Führung verzichtete war eine notwendige Folge, dass er Leute ansprechen musste. Hätte Birk das nicht gewollt hätte er es auch nicht getan.
„Warum nicht? Ist zwar eigentlich dasselbe wie eine Führung, aber ich hab sowieso nichts zu tun.“ Antwortete er nur fröhlich auf ihr Angebot. Auf die Idee, dass man hier auch häusliche Verpflichtungen wie Kochen haben könnte war er gar nicht gekommen. Keine Minute später hatte er bereits seinen Rucksack aufgesetzt und schaute abwartend zu Cassandra. „Also, wo geht’s zuerst hin?“

~ Weiter bei: Speisesaal und Küche ~


Zuletzt von Birk Lykke am Mo 01 Sep 2014, 21:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Mo 01 Sep 2014, 16:48

"Ich zeig dir einmal das Esszimmer. Der den Speisesaal. Nenn es wie du willst." Sie hatte nicht vor ihm eine ganze Führung zu geben, dafür hatte sie weder Lust noch Zeit, immerhin würde sie auch noch heute zur Direktorin gehen.
Cassandra warf noch einen sehnsüchtigen Blick auf den Violinkasten, sie hätte gerne noch weiter gespielt, doch sie fühlte sich auch dafür verantwortlich, den neuen zu helfen. Wie ihre Lehrer es nennen würden, hatte sie den natürlichen Instinkte, welchen ein Anführer brauchte, auch wenn sie es selber nicht glaubte. Dazu hatten die Lehrer nur zu sagen, dass es ihr noch an Selbstbewusstsein mangelte.
"Komm, es ist nicht weit."

~ Weiter bei: Speisesaal und Küche ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Auri
SMS-Schreiber
avatar

Anzahl der Beiträge : 97

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Mi 15 Okt 2014, 16:17

Cf.: Der Spotplatz

Ohne Ziel war Sharandaya durch das Schulgebäude gelaufen und schließlich in diesem Zimmer gelandet. Als sie sich umsah, verrieten ihr die vielen Instrumente, dass es sich um eine musikalische Einrichtung handelte. Die Begeisterung in ihr war sofort spürbar und sie ging von Schrank zu Regal und erforschte deren Inhalte.
Gut zu wissen, dass es hier verschiedene Möglichkeiten zum musizieren gibt. Nichts im Vergleich zu dem Inventar unseres Musiksalons aber besser als in manchen anderen Einrichtungen.
Die Araberin testete den Klang einiger Instrumente und machte sich dann auf den Weg zu ihrem Zimmer.

Tbc.: Cassandras und Sharandayas Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cassandra Zamoupulis

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Musikzimmer   Do 16 Okt 2014, 09:41

~Kommt von: Der Sportplatz~

Kurz darauf fand sie sich im Musikzimmer wieder, wo sie nun tatsächlich nicht sichtbar war, denn hier gab es kein Sonnenlicht, in welchem sie zu sehen gewesen wäre, nein, besonders jetzt wo das Licht aus war, gab es hier beinahe nur Schatten.
Eigentlich war das hier nicht ihr Ziel gewesen, eigentlich hatte sie überhaupt kein Ziel gehabt, hatte sich von den Strömen des Schatten treiben lassen und war dann dort gelandet, wo ihre Gefühle sie hin trieben und das war in diesem Fall eben das Musikzimmer gewesen. Wie sehr sie die Geigen hier doch liebte! Alles andere schien keine Bedeutung mehr zu haben, wenn sie spielte. Nein, was war ein Streit, oder Ärger schon, wenn ihre Finger nur so über die Saiten fliegen konnten, der Bogen sie so zum schwingen brachte, dass sie eine wunderbare Melodie ergaben? Alles andere wurde unbedeutend im Angesicht dieser Tatsache, alles andere trat in den Hintergrund.
Als sie den Musikkasten öffnete und sanft über eines der Instrumente strich, stahl sich ein freudiges Lächeln auf ihre Lippen. Oh ja, was spielte es schon für eine Rolle, das Philip jetzt keine Zeit hatte? Gar keine, würden sie eben morgen über. Sie brauchte die Übung nicht, auch wenn sie sich selbst das niemals eingestehen würde.
Sie spielte ein kurzes Lied zum Einspielen, eher sie sich dann dem Lied zuwandte, welches sie eigentlich spielen wollte. Ihr Gesang erklang geisterhaft im Raum, schien von überall und zugleich nirgendwo kommen. Man konnte nicht ausmachen, woher die Stimme kam, welche mit Leidenschaft sang.
Schließlich verstummte sie wieder und legte die Geige zurück zu den anderen, verschloss sanft den Kasten wieder und verließ das Musikzimmer wieder. Ihr fiel überhaupt nicht auf, dass sie nun wieder menschliche Gestalt angenommen hatte. Sie sah auf eine Uhr und bemerkte, dass sie noch immer eine Stunde hatte, eher sie sich zum Abendessen begeben musste. Da könnte sie auch noch ein wenig lesen.

~Weiter bei:Cassandras und Sharandayas Zimmer~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Musikzimmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rollenspiel-Forum :: Doewell School of Guidance and Career Education :: Die Schule :: Klassenräume-
Gehe zu: